Mitmachen

Sie möchten gerne die Horyzon-Projekte unterstützen und dabei auch noch etwas Gutes für die eigene Gesundheit tun? Dann nichts wie los an die nächsten 2-Stundenläufe in Ihrer Region!

Hier finden die nächsten Läufe statt:

Rückblick

Auch 2022 fanden die Sponsoren-Läufe für Horyzon-Projekte in Grabs, Eschlikon und Olten statt. Ausserdem fand vom 17. bis 20. Juni die schweizweite Horyzon 2h-Challenge statt, die dezentral und virtuell durchgeführt wurde. Wir danken Ihnen im Namen der Begünstigten ganz herzlich für Ihr Engagement.

17.-20. Juni 2022: 3. Horyzon 2h-Challenge
Vom 17. bis 20. Juni konnten Laufbegeisterte für die Jugendlichen in den Programmländern Haiti, Kolumbien, Südsudan und Palästina rennen und sammeln. Der 2h-Lauf fand dezentral und mithilfe einer Tracking-App statt.

10. September 2022: 34. Grabser 2h-Lauf für Palästina
Mit grossem Einsatz rannten am 10. September 95 Läufer*innen insgesamt 1'716 km. Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement!

10. September 2022: 32. Hinterthurgauer 2h-Fahrt für Uganda
Unter dem Motto, sich für einen guten Zweck sportlich zu betätigen, sind 39 Fahrer*innen insgesamt 1'616 km weit gefahren und haben zusammen 26'110 CHF für Horyzon und die Kirchliche Notherberge Thurgau gesammelt.

17. September 2022: 35. Oltner 2h-Lauf für Haiti
Zwischen dem 10. bis 17. September rannten insgesamt 576 Personen am Oltner 2h-Lauf unter anderem für Horyzon. So kamen insgesamt 43'661 Franken für Haiti zusammen. 

Hintergrund 2h-Läufe

Mitte der 80er Jahre brachte Horyzon das Konzept des 2-Stunden-Laufs von den USA in die Schweiz. Der erste Lauf fand im Oktober 1986 mit 200 Läufern und Läuferinnen und einem Gesamterlös von CHF 62'000 in Frauenfeld statt.

Seither wurden 145 Sponsorenläufe an 23 verschiedenen Orten in Freiwilligenarbeit zugunsten der Entwicklungshilfeprojekte von Horyzon organisiert. Dabei erliefen 28'000 Teilnehmende mit 413’000 Kilometern einen Erlös von über 7 Millionen Franken.

Details

Verantwortlich für die Durchführung der Läufe sind lokale Organisationskomitees. Die Läuferinnen und Läufer suchen sich vor dem Lauf möglichst viele Sponsoren unter Verwandten und Bekannten, Clubs, Firmen etc., die ihnen für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Geldbetrag zusichern. Die zurückgelegte Strecke der Laufenden wird gemessen und mit den zugesagten Beträgen multipliziert.

Ein Teil des Ertrages kommt dem vom Organisationskomitee ausgewählten Horyzon-Projekt zu. Ein weiterer Teil geht meistens an ein soziales Projekt in der Region.

Die Laufeinnahmen sind eine wichtige Quelle zur Finanzierung unserer Projekte: Sie tragen mehr als 10 % zu ihrer Finanzierung bei.

Spendenbeiträge 2h-Läufe 2009-2020

Sponsorenläufe